Suche | | Bestellhilfe | Versandkosten | AGB | Kontakt | Mein Kundenkonto

Login mit DocCheck Login | Login

Warenkorb

bezahlen0 Artikel, € 0,00
inkl. Ust., zzgl. Versand

Startseite · Wirkstofflexikon · Ackerschachtelhalm

Ackerschachtelhalm

Der Ackerschachtelhalm ist reich an Kieselsäure weshalb er für das Bindegewebe empfohlen wird.

Der Schachtelhalm wächst in Europa und Nordasien und ist weit verbreitet. Man findet ihn auf Feldern, Wiesen, Äckern und Wegrändern. Im Mai wachsen die grünen Sommertriebe, die 10 - 50 cm hoch werden.

Inhaltsstoffe

Das Zinnkraut ist vor allem wegen seines hohen Gehaltes an Kieselsäure bekannt. Es enthält aber auch Flavone, Saponine, Kalium, Kalzium, ...

Eigenschaften

Der Ackerschachtelhalm wird sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet. Wenn man einen Schachtelhalm-Tee zubereitet, muss man ihn mindestens 20 Minuten ziehen lassen, damit die Kieseläure herausgelöst wird. Dieser Tee kräftigt das Bindegewebe und stärkt die Harnwege. Bei äußerlicher Anwendung hilft er Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Daher kommt er bei Gelenksschmerzen zum Einsatz. Zinnkraut wirkt entzündungshemmend, blutreinigend, blutstillend und harntreibend.

Die wichtigsten Wirkungen zusammengefasst:

  • hilft bei Blasen- und Nierenschwäche
  • entzündungshemmend
  • lindert Ödeme
  • bekämpft die Schmerzen bei Rheuma

Zinnkraut, Equisetum arvense

Indikationen:
 
Treuebonus

Jedes 11. Produkt gratis

nach obenStartseite · Wirkstofflexikon · Ackerschachtelhalm